Uncategorized

Nachwuchsrennläufer erneut erfolgreich

von Ch. Hofmann.

Skiverband Oberfranken mit vier Klassensiegen im Bayerwald

Insgesamt vier Siege und weitere drei Podestplätze konnten die zwölf oberfränkischen Vertreter aus den beiden Skiclubs Münchberg und Gesees beim Pokalrennen des SC Winzer am Steinberglift bei Langfurth im Bayrischen Wald am vergangenen Samstag erringen. Dem SC Winzer sei Dank dafür, dass er die Oberfranken mit großer Gastfreundschaft willkommen hieß und mit seinen zahlreichen engagierten Helfern sowie großer Unterstützung des örtlichen Liftbetreibers, die Durchführung eines Rennens mit regulären Bedingungen sicherstellen konnte, trotz der sehr milden Temperaturen.

Leopold Brosche (SCM) fand als einer der wenigen Läufer in der Klasse U5 (m) ohne vorfahrendem Elternteil, vollkommen eigenständig den Weg durch den Stangenparcours und fuhr als Zweitplatzierter durchs Ziel. Die Klasse U6 (m) wurde klar von den oberfränkischen Nachwuchsläufern dominiert. Während Finn Kolb (SCM) mit technisch beeindruckender Fahrweise seinen ersten Saisonsieg einfahren konnte, belegte Samuel Brosche (SCM) mit einem fehlerfreien Lauf Platz zwei. Sein ebenfalls für den SCM startender älterer Bruder Noah Brosche war in der Klasse U8 (m) erneut erfolgreich und bestätigte seine gute Form aus den vorrangehenden Wettkämpfen. Siegreich war auch der Münchberger Ben Kolb. In der mit 15 Läufern am stärksten besetzten Klasse U9 (m) konnte er die gesamte einheimische Konkurrenz hinter sich lassen und gewann ebenfalls sein erstes Rennen in diesem Winter. Sein Teamkollege Jannis Ellinger verpasste mit einem Rückstand von nur 25 Hundertstelsekunden auf die beiden zeitgleichen Drittplatzierten den Sprung aufs Podest nur knapp und wurde Fünfter. Leonard Herko vom SC Gesees gelang als Dritter mit couragierter Fahrweise erstmalig in diesem Winter der Sprung aufs Podium in der Klasse U12 (m). Sarah Ellinger vom SCM fuhr am Steinberglift ihr erstes Saisonrennen, belegte in der Klasse U14 (w) den sechsten Rang und rundete das gute Ergebnis der oberfränkischen Nachwuchsläufer ab. An den Start gingen diesmal – auch auf Wunsch der jungen Rennläufer – einige der betreuenden Eltern. Sie konnten neben ansprechenden Platzierungen sogar einem Klassensieg einfahren. Auch den Wettstreit mit den Kindern um die schnellste Zeit aller oberfränkischen Vertreter konnten die Erwachsenen diesmal noch für sich entscheiden.

Ab Donnerstag geht es für den einheimischen Ski-Nachwuchs bereits wieder ins Trainingslager nach Neustift im Stubaital, um dann am kommenden Wochenende erneut an überregionalen Rennen in Krün, Garmisch-Partenkirchen, Lenggries und in der Wildschönau teilzunehmen – hoffentlich wieder mit ähnliche guten Ergebnissen.

Rennergebnisse Skiverband Oberfranken: 

Winzerer Pokalrennen – Vielseitigkeitslauf – Steinberglift bei Langfurth am 22.02.2020 (Sa)

Klasse U5 (m) Leopold Brosche SCM (2. Platz)

Klasse U6 (m) Finn Kolb SCM (1. Platz), Samuel Brosche SCM (2. Platz),

Klasse U8 (m) Noah Brosche SCM (1. Platz)

Klasse U9 (m) Ben Kolb (1. Platz), Jannis Ellinger (5. Platz),

Klasse U12 (m) Leonard Herko SCG (3. Platz)

Klasse U14 (w) Sarah Ellinger SCM (6. Platz) 

Bild 1:

Gruppenbild – Die erfolgreichen Skirennläufer des SVO nach der Siegerehrung beim Winzerer Pokalrennen am Steinberglift bei Langfurth 

Von links Finn Kolb, Sarah Ellinger, Samuel Brosche, Stefanie Kolb, Ben Kolb, Leopold Brosche, Noah Brosche, Leonard Herko, Maik Elllinger, Jannis Ellinger, Daniel Herko (kniend), Alexander Kolb

Bild 2:

Der fünfjährige Finn Kolb vom SC Münchberg hier in Aktion (Archivbild)

Emil Paul Gesamtsechster


Ski nordisch.

Die Terminansetzung für das Finale des Deutschen Schülercups der Skispringer und Kombinierer der Schülerklassen 12/13 am vergangenen Wochenende in Johanngeorgenstadt hat sich angesichts der Witterungsbedingungen als goldrichtig erwiesen. Auch im Erzgebirge erzielte Emil Paul (WSV Warmensteinach), der zwei Wochen zuvor in Ruhpolding einen Doppelsieg errungen hatte, mit dem siebten Rang im Einzel und dem sechsten Platz im Sprint achtbare Ergebnisse.


Für jemanden, der erst im Herbst auf Schanzen jenseits der Hillsize 60 m gewechselt ist, sind seine Sprungergebnisse zwar beachtlich, in Johanngeorgenstadt (16. mit 35 und 36,5 m beziehungsweise 13. mit 38,5 und 40 m) waren die Punkt- und Zeitrückstände aber zu groß, um bei dem relativ leichten Streckenprofil noch nach ganz vorne laufen zu können. Da reichten ihm diesmal selbst die absoluten Bestzeiten an beiden Wettkampftagen nicht. Aus 6:22 Minuten machte er über 5 km 4:12 zu Julian Hillmer (SC Degenfeld) und auf der halben Distanz aus 1:22 zum Sieger Jonathan Gräbert (WSV Oberaudorf) 43,8 Sekunden.


Die Gesamtwertung entschied Hillmer mit 424 Punkten vor Gräbert (411) für sich. Dritter wurde Amadeus Horngacher (393), Sohn von Skisprung-Bundestrainer Stefan Horngacher. Emil Paul (328), der am kommenden Wochenende bei der Bayerischen Schülermeisterschaft in Oberstdorf startet, landete trotz seines verspäteten Einstiegs in die Serie auf Platz sechs.


Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kurier.

Oberfränkischer Skinachwuchs fährt erfolgreich vorne mit

Der Oberfränkische Skiverband – vertreten durch die jungen Nachwuchsläufer der beiden Skiclubs aus Münchberg und Gesees – kann stolz auf ein erfolgreiches Wochenende im oberbayerischen Raum zurückblicken.

Bereits am Samstag konnte Noah Brosche (SCM) bei dem durch den Skiverband Inngau ausgetragenen Mini-Unterberger-Cup am Sudelfeld wiederrum einen Erfolg verzeichnen. In der Klasse U8 (m) errang er erneut den Sieg, obwohl er wegen vieler Verkehrsstörungen bei der Anreise sich weder einfahren, noch die Rennstrecke auch nur besichtigen konnte – eine wirklich bemerkenswerte Leistung des jungen Oberfranken.

Am selben Tag trainierten die beiden Kolb-Brüder im Stubaital mit Ihrem Trainer Arnold Span noch für das Rennen am darauffolgenden Tag – und das mit Erfolg! Beide stießen am Sonntagmorgen zum Rest der Mannschaft, so dass der SVO insgesamt mit 8 Rennläufern am 37. Internationalen Kinderskirennen des SC Krün am Luttensee teilnehmen konnte. In der Altersklasse U6 (m) fuhr Finn Kolb (SCM) bei seinem ersten Saisonrennen mit nur sehr knappen Rückstand von neun Hundertstelsekunden und bereits feiner Skitechnik auf Platz zwei. Sein Teamgefährte Samuel Brosche (SCM) belegte in der gleichen Klasse und in einem sehr starken sowie ausgeglichenen Teilnehmerfeld Rang sechs. Leopold Brosche (SCM) musste sich diesmal in der jüngsten Klasse U5 (m) aufgrund einiger Torfehler und dem damit verbundenen Zeitaufschlag mit Platz vier begnügen. Hingegen konnte sein Bruder Noah Brosche (SCM) erneut überzeugen und sich mit Platz drei in der Klasse U8 (m) auch gegen die einheimische Konkurrenz behaupten. In der Klasse U9 (m) startete Ben Kolb (SCM) mit einem guten dritten Platz, überregional sehr erfolgreich in die diesjährige Rennsaison. Jannis Ellinger (SCM) erreichte mit couragiertem Lauf Platz fünf in der gleichen Klasse und konnte ebenfalls einheimische Konkurrenten hinter sich lassen. Besonders freuen durfte sich Jaron Hertrich (SCM), der nach fast zweimonatiger Verletzungspause und ohne ausreichend Schneetraining, in der Klasse U12 (m) mit Platz drei den insgesamt vierten Podestplatz für den SVO klarmachen konnte. Leonard Herko vom SC Gesees fuhr mit viel Einsatz und Risikobereitschaft, konnte aber vor dem langen Flachstück einen Fehler nicht vermeiden und beendete das Rennen auf Platz sechs.

Fazit: Mit einem Sieg und vier Podestplätzen haben sich sowohl das intensive Herbsttraining auf den österreichischen Gletschern, aber auch die weiten Anfahrtswege am Wochenende für die oberfränkischen Nachwuchsläufer und deren Eltern gelohnt. Die Konkurrenzfähigkeit gegenüber den im Alpenraum ansässigen Mitstreitern wurde erneut unter Beweis gestellt. Am kommenden Wochenende sind aufgrund der Absage aller Rennen hier in der Heimatregion, erneut Starts bei überregionalen Wettkämpfen in Bischofswiesen und Kirchberg geplant – hoffentlich wieder mit ähnlich guten Ergebnissen für die einheimischen Vereine.

Rennergebnisse Skiverband Oberfranken:

Mini-Unterberger-Cup IV (VL) des SV Inngau am 08.02.2020 (Sa)

Klasse U8 (m) Noah Brosche SCM (1. Platz)

37. Internationales Kinderskirennen (RS) des SC Krün am 09.02.2020 (So)

Klasse U5 (m) Leopold Brosche SCM (4. Platz),

Klasse U6 (m) Finn Kolb SCM (2. Platz), Samuel Brosche SCM (6. Platz),

Klasse U8 (m) Noah Brosche SCM (3. Platz),

Klasse U9 (m) Ben Kolb (3. Platz), Jannis Ellinger (5. Platz),

Klasse U12 (m) Jaron Hertrich SCM (3. Platz,) Leonard Herko SCG (6. Platz)

Bild:

Gruppenbild – Die erfolgreichen Nachwuchsläufer des SVO nach der Siegerehrung beim 37. Internationalen Krüner Kinderskirennen am Luttensee

Von links Noah Brosche (3.), Leopold Brosche (4.), Jaron Hertrich (3.) Samuel Brosche (6.), Jannis Ellinger (5.), Ben Kolb (3.), Leonard Herko (6.), Finn Kolb (2.)

Zwei Goldmedaillen für Emil Paul vom WSV Warmensteinach beim Deutschen Schülercup in Ruhpolding

Emil Paul, der in der Nordischen Kombination für den WSV Warmensteinach startet, siegte am Wochenende beim Deutschen Schülercup der Nordischen Kombinierer in Ruhpolding in beiden Wettbewerben seiner Altersklasse 12/13.

https://www.onetz.de/sport/luhe-wildenau/junger-oberpfaelzer-kombiniert-ruhpolding-sensationell-gut-id2961758.html

Weihnachts- und Neujahrsgrüße

Der Skiverband Oberfranken e.V. bedankt sich bei seinen Mitgliedern für den Einsatz im zu Ende gehenden Jahr und für die Unterstützung von Freunden und Gönnern. Ihnen allen, vor allen Dingen unseren Athletinnen und Athleten mit ihren Trainern wünschen wir weiterhin eine gute Saisonvorbereitung und trotzdem ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest und einen guten „Rutsch“ in ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Neues Jahr!

Rolf Feuchtenberger

1. Vorsitzender