Skisprung NK – News

Schnuppertraining Skispringen

Hallo liebe Sportler und Eltern.

Am kommenden Wochenende Sonntag den 25.10.2020, wollen wir in Warmensteinach ab 13 Uhr ein Sprunglauftraining ( Schnupperertraining ) machen.

Anfänger dürfen  Auslauffahren, oder auf der 5m Schanze springen. Für die Fortgeschrittenen wollen wir versuchen den Aufsprung ( Telemark ) zu verbessern.

Einladung und Ausschreibung

Bayerncup 2020/2021 – Sommer/Herbst (und K15 Mini-Cup)

Nordische Kombination – Skispringen

03. Oktober 2020

Ausschreibung BSC Bischofsgrün-Neubau 03.10.2020 – Stand 27.09.20

Skisprungarena Ochsenkopfschanzen in Bischofsgrün

Anlagenerweiterung um einen Schlepplift für die beiden kleinen Schanzen

Seit dem 8. Juni ist der Bau der Schleppliftanlage im Gange. Sie dient in erster Linie der Kapazitätserhöhung hinsichtlich von Trainingssprüngen. Damit verbunden ist auch die Kraftersparnis durch aufwändiges Hochlaufen mit der Belastung von Sprungskiern bis zum Schanzenanlauf. Dies alles ist ein Angebot von Ski-Club und Gemeinde für die Nachwuchsspringer*innen.

Die Kosten sind für den neuen Lift nicht unerheblich. Die insgesamt rund 50.000 Euro teilen sich in 50% Zuschuss durch das Sportprogramm des Bayer. Innenministeriums und durch Eigenleistungen der Gemeinde, des Ski-Club´s und des Deutschen Skiverbandes.

Die Lieferung und Installation erfolgt durch die Firma MULTI SKILIFTBAU GmbH,

83355 Grabenstätt, wo Dipl.-Ing. Maik Jendrischewski die Bauleitung vor Ort hat.

Zur Benutzung in der schneelosen Zeit ist eine Unterlage für die Lifttrasse durch die Firma Mister MR.SNOW Textile Skipisten noch einzubauen.

Auf dem Foto mit Schanzen und Lift sind die engagierten freiwilligen Kräfte v.l. mit früherem Bgm. Stephan Unglaub, Fritz Baumgärtel, Wolfgang Greiner, Fritz Braun, Johannes Reichel, Ing.Maik Jendrischewski und Walter Blätterlein zu sehen.

 

Bayerischer Schülercup – Finale 2020

Erfolgreicher Abschluss des Bayerischen Schülercups für Skispringer und Nordische Kombinierer

Dank sehr guter Kunstschneepräparierung der K15- und K35-Schanzen konnte die Abschlussveranstaltung der Serie mit einem Skispringen-Langlauf und damit die Nordische Kombination war nicht mehr möglich – durchgeführt werden.

Das oberfränkische Aufgebot bestand aus drei Startern des WSV Warmensteinach unter der Betreuung von Trainer-Altmeister, Günther Göllner und von vier Sportlerinnen und Sportlern des SC Bischofsgrün unter der Betreuung von Michael Baumgärtel

Am erfolgreichsten schnitt Timo Häfner, WSV Warmensteinach ab, der mit deutlichen Vorsprung den ersten Platz in der Schülerklasse 11-männlich vor Janis Kansog vom WSV Oberweisenbrunn und Luis Malcher vom SC Ruhpolding belegte. Bei den jüngsten Mädchen belegten auf der K15m- Schanze Leila Schülerin vom SC Bischofsgrün den dritten und die Jüngste, Mara Häfner vom WSV Warmensteinach die Plätze 3 und 4. Emil Paul, dessen Stärken im Langlauf liegen wurde bei den Buben der S12/13 Sechster und bei den gleichaltrigen Mädchen, Hannah Gandorfer vom SC Bischofsgrün Fünfte! Toni Forster als 13. und Pelle van Westrenen, beide SC Bischofsgrün, sammelten bei den jüngsten männlichen Teilnehmern Wettkampferfahrung.

Hervorzuheben ist, dass Timo Häfner, trotz nicht kompletter Teilnahme die Gesamtwertung im Skispringen der Klasse S11m, vor Luis Malcher vom SC Ruhpolding und vor Noel Schmöller aus Rastbüchl, gewann. Auch in der Nordischen Komination errang Timo Häfner den ersten Platz, vor  Anian Obermair vom WSV-Kiefersfelden und dem Einheimischen, Noel Schmöller. Bei den jüngsten Mädchen wurde Leila Schülein Zweite, hinter Pia Schmid vom SC Partenkirchen und vor Youngster Mara Häfner vom WSV Warmensteinach. 

Damit dürfte die Wintersaison, die eigentlich keine war, beendet sein. Traineraltmeister, Günther Göllner wird nach einer Trainingspause zur nächsten Wettkampfsaison aufrufen.

Ergebnisse

Pokal-Wertung Skispringen / NK

Offizielle Ergebnisliste Sprungwettkampf

Emil Paul Gesamtsechster


Ski nordisch.

Die Terminansetzung für das Finale des Deutschen Schülercups der Skispringer und Kombinierer der Schülerklassen 12/13 am vergangenen Wochenende in Johanngeorgenstadt hat sich angesichts der Witterungsbedingungen als goldrichtig erwiesen. Auch im Erzgebirge erzielte Emil Paul (WSV Warmensteinach), der zwei Wochen zuvor in Ruhpolding einen Doppelsieg errungen hatte, mit dem siebten Rang im Einzel und dem sechsten Platz im Sprint achtbare Ergebnisse.


Für jemanden, der erst im Herbst auf Schanzen jenseits der Hillsize 60 m gewechselt ist, sind seine Sprungergebnisse zwar beachtlich, in Johanngeorgenstadt (16. mit 35 und 36,5 m beziehungsweise 13. mit 38,5 und 40 m) waren die Punkt- und Zeitrückstände aber zu groß, um bei dem relativ leichten Streckenprofil noch nach ganz vorne laufen zu können. Da reichten ihm diesmal selbst die absoluten Bestzeiten an beiden Wettkampftagen nicht. Aus 6:22 Minuten machte er über 5 km 4:12 zu Julian Hillmer (SC Degenfeld) und auf der halben Distanz aus 1:22 zum Sieger Jonathan Gräbert (WSV Oberaudorf) 43,8 Sekunden.


Die Gesamtwertung entschied Hillmer mit 424 Punkten vor Gräbert (411) für sich. Dritter wurde Amadeus Horngacher (393), Sohn von Skisprung-Bundestrainer Stefan Horngacher. Emil Paul (328), der am kommenden Wochenende bei der Bayerischen Schülermeisterschaft in Oberstdorf startet, landete trotz seines verspäteten Einstiegs in die Serie auf Platz sechs.


Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kurier.

Zwei Goldmedaillen für Emil Paul vom WSV Warmensteinach beim Deutschen Schülercup in Ruhpolding

Emil Paul, der in der Nordischen Kombination für den WSV Warmensteinach startet, siegte am Wochenende beim Deutschen Schülercup der Nordischen Kombinierer in Ruhpolding in beiden Wettbewerben seiner Altersklasse 12/13.

https://www.onetz.de/sport/luhe-wildenau/junger-oberpfaelzer-kombiniert-ruhpolding-sensationell-gut-id2961758.html

Wintersport in Warmensteinach möglich

WSV Warmensteinach konnte zwei Veranstaltungen im Schnee durchführen.

Seit Ende Dezember hatten die ehrenamtlichen des Wintersportvereins in Warmensteinach alle Hände voll zu tun. Mittels zwei Schneekanonen wurde das Sportgelände an den Gebrüder-Wehrmann-Schanzen beschneit. Der Regen der vergangenen Tage hatte jedoch auch der Maschinenschneepiste zugesetzt. Doch das Bangen war nicht umsonst, die Strecke hielt den Regen aus. Der Lohn dafür war nun die Möglichkeit, zwei Veranstaltungen durchzuführen. 

Am Freitag, 10.01. gingen 130 Kinder mit ihren klassischen Langlaufskiern in Warmensteinach an den Start um auf der beleuchteten Loipe den KidsCup, eine Wettkampfserie des Skiverbandes Oberfranken zu bestreiten. 

Eine solche Veranstaltung bedarf einiges an Vorbereitung, so wurde der Parcours schon am Vormittag aufgebaut. Zur Durchführung trug auch die Feuerwehr Warmensteinach teil, die mit ihrer Beleuchtungstechnik einen Teil der Strecke ausleuchtete. Auch das BRK Warmensteinach war vor Ort und sorgte fachmännisch für die Sanitätsabsicherung. Viele Helfer des Wintersportvereins waren als Streckenposten, an Start und Ziel, in der Küche und bei der Organisation im Einsatz. Die Wintersportler aus der Region waren sichtlich froh den ersten Wettkampf der Saison bestreiten zu können. „Endlich mal ein Wettkampf!!“ freute sich Christoph Reger der Sportwart des Skiclub Neubau. 

Die Sportler hatten je nach Altersklasse verschiedene Rundenlängen mit Hindernissen zu bewältigen. Los ging es mit der Übung „Grätenschritt“ und ein Stangenwald aus Kippstangen musste durchquert werden. Eine Herausforderung war auch der Schlupftorslalom und das „übersteigen“ der Hürdenstangen. Im Vordergrund steht bei diesen Veranstaltungen vor allem der Spaß an der Bewegung im Schnee. So wurde jedem Kind bei der Siegerehrung eine Medaille und eine Urkunde von WSV Vorstand Florian Dörfler überreicht.

Die vollständige Ergebnisliste ist im Internet unter www.wsv-warmensteinach.de verfügbar.  

Das zweite Highlight des Wochenendes war die Fichtelgebirgs-Minitournee am Sonntag am 12.01. Es handelte sich hierbei um eine Veranstaltung der nordischen Kombination. 13 Sportler aus dem Fichtelgebirge waren am Start. Auf der Schnuppersprungschanze übten sich bereits die Kleinsten. Der Skisprungwettkampf wurde auf der K22-Meter-Schanze ausgetragen. Timo Hänfer vom WSV Warmensteinach konnte hierbei mit Sprüngen auf 19 Meter in der Altersklasse 9/10 überzeugen. Aber auch in der Schülerklasse 7/8 freute sich Leila Schülein vom SC Bischofsgrün über Sprünge auf 14 Meter.

Fast alle Teilnehmer gingen anschließend im Lauf der nordischen Kombination an den Start. Dieser wurde in freier Technik (Skating) direkt im Auslauf und der Wettkampfloipe an der Sprungschanze in Warmensteinach durchgeführt. Die Sportler überzeugten mit guten Laufleistungen und sind somit gut auf die bayerischen Schülercupveranstaltungen im Verlauf des Winters vorbereitet.

Die zweite Veranstaltung der Tournee wird bei entsprechender Schneelage dann in Bischofsgrün durchgeführt. Diese war dort am Vortag geplant gewesen, musste aber wegen des Schneemangels abgesagt werden. 

Die vollständige Ergebnisliste ist im Internet unter www.wsv-warmensteinach.de verfügbar.  

Fichtelgebirgs-Mini-Tournee

„Kids-Cup der Skispringer“ MIT KOMBINATIONSWERTUNG

Veranstaltung im Rahmen des Nachwuchsleistungssports

EINLADUNG UND AUSSCHREIBUNG

Durchführende Vereine: WSV Warmensteinach/SC Bischofsgrün
1.Wettbewerb: SC Bischofsgrün, Samstag, 11.01.2020 13:00 Uhr
Internet: www.sc-bischofsgruen.de
2. Wettbewerb: WSV Warmensteinach, Sonntag, 12.01.2020 13:00 Uhr
Internet: www.wsv-warmensteinach.de

Fichtelgebirgs-Mini-Tournee

Ergebnisse:

http://neu.wsv-warmensteinach.de/?p=2001